Gemeinderäte vs. Eisschützen und Damen gegen Herren

Auch heuer wurden wieder die typischen Erpfendorfer Tuniere ausgetragen.

Die Gemeinderäte ließen es sich auch heuer wieder nicht nehmen und wollten einen Wettkampf mit uns. Auch wenn diesmal die Anzahl der Gemeinderäte etwas bescheidener war konnte mit Aushilfen aus dem Verein wieder in zwei Gruppen gespielt werden. Neben dem Ehrgeiz stand natürlich der Spaß und die Gaudi im Vordergrund. Nach dem Wettkampf gibt es immer ein gemütliches Beisammensein bei Speis und Trank. Dort werden naturgemäß noch mal die Kehren besprochen und man möchte schon fast sagen, dass das Jägerlatein auch hier zu finden ist.

Genauso wie einige andere Spiele ist auch der Wettkampf Damen gegen Herren wieder durchgeführt worden. Und auch schon wie fast üblich konnten sich die Herren gegen die Damen nicht durchsetzen. Dies scheint schon fast ein natürlicher Prozess zu sein. Aber natürlich geht es auch hier vor allem um die Kameradschaft. Da beim Schwergewichtseisstocksport die Herren mit anderen Spielgeräten spielen als die Damen, ist das der einzige Wettkampf bei dem sich Damen und Herren im ganzen Winter messen - gespielt wird mit den Spielgeräten der Damen. 

Stock Heil!